header

Lauchröden Sonntag 24.04.1987

Liebe Eltern!

Wieder mal ein paar Zeilen von eurem Sohn. Wie ihr seht, geht es mir gut. Seit 3 Tagen mache ich nichts.

Ich gehe ab und zu mal mit einem anderen Uffz und seinem Hund spazieren. Oder ich leg mich in die Sonne. Denn wir haben im Moment super Wetter.

Ihr fragt euch bestimmt, warum ich euch schreibe, denn ihr müsst mir unbedingt meinen „Midimatic Wecker“* schicken und ein paar T-Shirts, damit ich keine langen Unterhemden anziehen muss.

Aber ihr werdet bestimmt gleich sagen. Die Unterwäsche saugt den Schweiß weg. Das stimmt zwar, aber man kann das T-Shirt hier auch als Freizeit-Bekleidung anziehen.

Wegen meinem Arztbesuch, das kann ich erst mal in den Wind schicken. Denn sobald ist das nicht möglich. Aber ich habe es schon beim Politoffizier im Gespräch gesagt, das ich nochmal ins Lazarett muss!

Also muss ich jetzt warten, morgen ist erst mal Sonnabend und ich hoffe am Montag mehr zu erfahren. Mehr als versetzen können sie mich nicht, aber im Grenzkommando Süd bleib ich!

Komme eventuell Ende Mai auf Urlaub. Genau weiß ich es noch nicht. Meinen Brief habt ihr bestimmt schon erhalten, den letzten vom 11.4.1987 und Jörg soll meine Adresse weitergeben!

Eingelebt habe ich mich bis jetzt gut, auch mit älteren Dienstjahren der Uffz komme ich gut zurecht.

Bei uns auf dem Zimmer haben auch noch Fähnriche einen Schrank, die kommen dann immer früh ins Zimmer!

So das soll’s gewesen sein für heute. Vergesst bitte meine Dinge nicht, Danke im voraus.

Tschüss sagt euch euer Sohn Thomas, Grüße an alle

P.S. meine Passbilder bitte nicht vergessen!

* Wecker