header

Neustadt/Glewe 2.2.1987

Liebe Eltern + Jörg!

Erst mal herzliche Grüße aus Neustadt/Glewe, bin gut hier angekommen. Das schlimmste ist ja, ich habe zu meiner Hauskrankheit noch Fieber und Angina, gleichzeitig wollen sie mir hier die Mandeln noch entfernen. Wird also erst mal nichts mit Urlaub werden, komme demzufolge auch nicht zum Termin nachhause. Falls der Brief euch noch erreicht, bevor ihr zu Maja und Steffen fahrt, dann schöne Grüße von mir. Man wird sich beim nächsten Besuch in der DDR sehen.
Die Station, in der ich liege, ist nicht schlecht. Es ist in einem Neubaublock untergebracht. Es sind alles 2 Mann-Zimmer. Fernsehraum und Clubraum gibt es hier auch, ab 21 Uhr ist sozusagen Nachtruhe und um 6 Uhr ist wecken.
Ich ärgere mich ganz schön, dass ich nicht auf Urlaub fahren kann. Habe mich schon sehr auf Maja und Steffen gefreut, auch um endlich mein Geburtstagsgeschenk zu bekommen. Ich weiß ja immer noch nicht was es ist!
Was macht ihr so eigentlich den ganzen Tag und wie geht es Jörg, er lässt ja auch nichts mehr von sich hören. Das war’s mal wieder von mir für heute.

Seid herzlich gegrüßt von eurem Sohn Thomas