header

Lauchröden Mittwoch 17.11.1987

Liebe Eltern!

So jetzt hört ihr mal wieder was von mir, außer nur Pakete. Eure Pakete habe ich erhalten sowie die Bücher und den Beutel Quittenbrot. Schmeckt lecker, sind aber bestimmt nur die Reste?! Oder täusche ich mich, denn sie sind doch sonst mit Zucker?

In meiner Funktion als Gruppenführer habe ich mich eingelebt, muss nur damit rechnen, wieder zum St.ZF ernannt zu werden, denn ich bin nur in einen anderen Zug abkommandiert.
Dass es mit dem Motorrad geklappt hat, freut mich. Hat es mit der Sitzbank auch geklappt? Um mein Motorrad winterfest zu machen, habe ich mir hier auch schon was besorgt. Da wirst du bestimmt staunen Vater, sowas gibt es nicht im Handel zu kaufen!
Die Bekanntschaft aus der "Kommode" war ja nur nebenbei so. Ihr wisst ja selber, wie sowas ist wenn man noch jung ist. Da nützt man sowas doch aus!
Warum musst du nochmal die Matheprüfung machen? Warst du schon mal dort?
Daß Karpis geschrieben haben, hast du noch nicht geschrieben. Von welchem Buch ist in deinem Brief überhaupt die Rede? Du meinst doch nicht etwa das Buch, das du mir geschickt hast? Die Bücher aus dem Paket sind gut!
Bei uns ist das Wetter zur Zeit auch ziemlich schlecht, seit Tagen regnet es bei uns hier. Und das Wetter will auch nicht besser werden. Ich warte darauf, daß es das erste Mal hier schneit.
Herzlichen Dank für die Grüße von Euren Eltern, habe mich sehr gefreut und grüße zurück.
Mir selber geht es gut, außer das einem das Wetter ziemlich zu schaffen macht und eben das blanke Verheizen, das man zurzeit hier macht.
VVS: Hatten vor kurzem eine fahrlässigen Schusswaffengebrauch gehabt, in meinem alten Zug!

Frag nicht was hier los war, ein Haufen Buckel auf der Einheit! Ich war zum Glück auf der Führungsstelle (Hütte). Und seitdem dürfen nur noch Offiziere oder der UvD "Waffensicherheit" machen.

Aber es dauert bestimmt nicht lange und alles ist wieder beim Alten. Aber es muss eben erst was passieren, und wenn es so weitergeht, passiert bestimmt noch was. Denn in den letzten Tagen war ich nur zum Dienst, und zum schlafen für 6 h in der Einheit!

Heute habe ich mal wieder Zeit gefunden, euch zu schreiben. Zuerst erfreuliche Nachrichten, ich habe vom 25.11 bis 1.12.87 EU und bin gegen Nachmittag des 25.11. zuhause. Und wir können endlich die Sektgläser einweihen und mein Wermutsekt trinken. Mit meinem Geld sieht es auch nicht gut aus, aber die 60 Mark müssen reichen, bis ich nachhause komme.
Wie geht es Jörg eigentlich so? Ach und eine Frage habe ich noch, sind meine Seitengepackträger auch mit meinem Motorrad zusammen in der Garage? Mutti, kannst du mir  für den 25.11.87 ein Mittagessen hinstellen, das ich mir dann aufwärmen kann? Denn ich habe ja unterwegs kein Mittag. Was machen eigentlich die Fische, haben sie wirklich Junge oder habe ich das falsch verstanden?
Meine Kleine ist jetzt wieder in Magdeburg im Internat. Kommt aber das Wochenende, wenn ich wieder zuhause bin auch nachhause. Ich hoffe ja, dass ich sie da mal sehen werde, was ja bis jetzt nicht geklappt hat.
Naja was soll ich noch schreiben, ach Wäsche könnt ihr mir noch schicken, wenn ihr welche da habt für mich! Vater, hast du zufällig noch deinen Armeepullover da, denn meiner hält nicht besonders warm! Schau mal bitte nach, Danke dafür!
So, das war’s von mir so weit von hier. Ich schreib euch nochmal, bevor ich nachhause komme, wenn ich es zeitlich schaffe. Wenn ich am 25.11.87 nachhause komme, habe ich hier fast 7 Wochen geblockt. Aber so geht es mir gut. Herzliche Grüße an unsere Nachbarn und Vatis Kellergenossen.

PS Komme vielleicht Silvester nachhause, steht aber noch nicht fest. Hoffe ihr könnt mein Brief lesen.

Tschüss eurer Sohnemann Thomas