header

Lauchröden Samstag 16.04.1988

Liebe Eltern!

Herzliche Grüße von hier sendet euch euer Sohn Thomas. Ich bin nun schon fast wieder 1 Woche in Lauchröden, doch komme jetzt erst dazu euch zu schreiben, was ich so mache!

Heute am Samstag habe ich gerade mal wieder Dienst und darum finde ich auch etwas Zeit, um euch zu schreiben. Das mit dem Urlaub ist auch alles geklärt bis jetzt und scheint auch so zu klappen, wie ich es mir vorstelle. Wann feiert ihr eigentlich Vaters Geburtstag mit der Verwandtschaft?

Ich bin ja nun nicht da, aber werde an euch denken. Vielleicht lasse ich mir auch was einfallen zu deiner Feier, worüber du dich, das heißt auch, worüber ihr euch bestimmt freut!

Hat es eigentlich mit der Sitzbank geklappt, als ich damals nicht da war? Als ich eine hätte bekommen können? Wenn nicht, vielleicht bekomme ich eine im Urlaub, woanders durch Zufall!

Von Oma habe ich gleich am 2. Tag ein kleines Ostergeschenk bekommen, mit etwas Süßem, fand ich niedlich.

Vater, die Telefonnummer von Mammitzsch schreib ich dir mit auf, da kannst du mal wegen dem Preis für das Autoradio fragen. Denn ich bin ja nicht da, also muss alles über Ulf laufen. Weil es ja ein Bekannter von ihm ist. Mir selber geht es gut, bloß ein bisschen unausgeschlafen bin ich noch zurzeit. Aber ich haue mich dann noch mal etwas aufs Ohr, vielleicht für ne Stunde.

Wie sieht’s bei euch zuhause aus und was macht der Garten denn so? Ich hoffe, Jörg hat sich etwas einfallen lassen wegen seiner Sache in Mathe?

Soviel neues gibt es eigentlich gar nicht bei mir, deswegen schließe ich für heute erst mal diesen Brief und freu mich auf eure Antwort.

Tschüss Thomas