header

Lauchröden Mittwoch 27.01.1988

Liebe Eltern!

Vielen Dank für euren Brief und dem vom Jörg, sowie gleichzeitig für den Anruf, habe mich sehr darüber gefreut. Dass bei Jörg alles wie geplant verläuft freut mich. Was mich bloß wundert, wie du mir am Telefon gesagt hast, daß Jörg arbeitet, wenn ich zuhause bin?

Das mit meinem Geburtstagsgeschenk ist ja schon geklärt, bis zu 1500 Mark nehme ich es! Mehr bin ich nicht bereit zu zahlen. Aber darüber unterhalten wir uns nochmal, vielleicht können wir uns einigen und ihr steuert was dazu als Anteil, denn wie ich Vater kenne, wird er ihn ja auch mal benutzen wollen, um bessere Aufnahmen zu machen! Schön wäre, wenn er schon da wäre wenn ich nachhause komme. Aber es klappt ja vielleicht nicht, wie du gesagt hast.

Der von dem ihr schreibt, den kenne ich leider, er war mit mir in der Lehre, aber er ist bei den 10jährigen ausgebildet worden, sonst würdest du mich ja nicht fragen? Aber er blieb nicht bei uns im Betrieb, er hat irgendwo privat angefangen! Naja, lassen wir das Thema.

So für euch mache ich jetzt Schluss, vielleicht schreib ich noch mal, bevor ich nachhause komme.

Tschüss sagt euch euer Sohn Thomas

 

Lieber Jörg!

Vielen Dank für deinen beigelegten Brief. Deine Frage, ob es mir gefällt hier, ist wohl überflüssig. Und das müsstest du jetzt langsam wissen!

Daß Du gleich von Liebe sprichst, sehe ich aber nicht so. Wohnt sie oben bei uns im Kiez von den Freunden?

Das mit der Karre glaub ich nicht, zumal du fürs Motorrad die Fahrerlaubnis extra machen musst! Und das weißt du ja auch, oder? Spare dir erstmal das Geld für das Fahrzeug. Denn einen Teil wirst du bezahlen müssen!

Schreib mir mal, was das Russische heißt, das im Brief steht?

So mache jetzt Schluss. Tschüss sagt dir Thomas