header

Lauchröden Mittwoch 15.02.1989

Liebe Eltern!

So ich will euch noch schnell schreiben, bevor ich am 20.2. wieder zuhause bin für eine Woche. Mir selber geht es gut hier, bis auf das Wetter!

Ich hoffe, ihr seid zuhause alle gesund und munter und Jörg macht seine Lehre ordentlich weiter?


Zurzeit habe ich Nachtschicht und finde auch Zeit, euch zu schreiben. Genau gesagt muss ich ja schreiben, denn ich will ja nicht mit der Tür ins Haus fallen! Denn ich komme am 20.2.1989 nicht alleine, Simone holt mich vom Bahnhof ab und bleibt bis Dienstag, dadurch lernt ihr sie auch mal kennen und ich weiß, ihr habt nichts dagegen, wenn ihr es wisst! Kennenlernen wolltet ihr sie ja auch mal.

Ihr findet sie bestimmt sympathisch! Antworten könnt ihr mir ja nicht auf diesem Brief, ich wollte nur, dass ihr Bescheid wisst und nicht erstaunt seid!

Zumal ja Jörg nicht da ist, da klappt es ja einwandfrei, das soll nicht heißen, dass ich das ausnützen will! Ja was soll ich noch schreiben, mehr gibt es eigentlich nicht. Ach doch, mein Politoffizier hat ein Schreiben an die Wohnungsverwaltung geschrieben. Mal sehen, ob es was nützt bzw. hilft. Ich lass mich überraschen was wird. Von Arbeit habe ich noch keine Antwort bekommen, aber ich muss ja sowieso vorbei gehen wenn ich wieder da bin.

So, hiermit endet der Brief, lasst es euch gut gehen bis zum 20.2.1989 abends wenn wir vier uns sehen.

 
Tschüss sagt euch Thomas